facebookinstagram

Die vierte Ausgabe des Fests des Tête de Moine, das 2019 trotz des Winterwetters fast 8’000 Besucher anlockte.

Das Fest stand unter dem Motto «Die Kuh». Maskottchen und Star dieser Ausgabe war die Kuh Mirette.

Im Rahmen einer in der Schweiz einzigartigen Ausstellung installierte Jean-Pierre Froidevaux aus Les Emibois mehrere riesige Skulpturen auf dem Feld neben dem Maison de la Tête de Moine. Diese aus Baumwurzeln realisierten Werke hatten mehrere Monate Arbeit erfordert.

Im Maison de la Tête de Moine wurde eine Fotoausstellung von Robert Spaderna zum Thema Kuh gezeigt. Zum zweiten Mal nahm ein Ehrengast am Fest teil: die Appenzeller-Sortenorganisation.

So konnten die Besucherinnen und Besucher des Marktes diesen international berühmten Käste, der in 50 Käsereien der Ostschweiz produziert wird, entdecken. Am Sonntag traten in der Abteikirche ein Chor aus dem Appenzellerland und der Hackbrett-Virtuose Nicolas Senn auf. Er hat unter anderem in Russland, Indien, China, Thailand, Amerika, Kuwait und sogar auf dem Gipfel des Kilimandscharo gespielt. Die Publikumspreise für den Tête de Moine AOP CLASSIC und den Tête de Moine AOP RESERVE gingen an die Käserei La Suze in Corgémont.

Gewinner des Käseplattenwettbewerbs, der zum zweiten Mal in der Abteikirche Bellelay ausgetragen wurde, war ein Teilnehmer aus der Schweiz.

Pate der Veranstaltung war Jean-Marc Soldati, Küchenchef des Hôtel-Restaurant du Cerf.

Einige Eindrücke vom Fest 2019

Fete-TdM-2019-00006
Fete-TdM-2019-00004
Fete-TdM-2019-00019
Fete-TdM-2019-00010
Fete-TdM-2019-00016
Fete-TdM-2019-00022
Fete-TdM-2019-00027
Fete-TdM-2019-00021
Fete-TdM-2019-00007
Fete-TdM-2019-00012
Fete-TdM-2019-00024
Fete-TdM-2019-00009
Fete-TdM-2019-00028
Fete-TdM-2019-00008
Fete-TdM-2019-00005
Fete-TdM-2019-00020
Fete-TdM-2019-00014
Fete-TdM-2019-00002
Fete-TdM-2019-00023
Fete-TdM-2019-00015
Fete-TdM-2019-00001
Fete-TdM-2019-00025
Fete-TdM-2019-00003
Fete-TdM-2019-00026

Die dritte Ausgabe des Festes des Tête de Moine war mit fast 15’000 Besuchern unter strahlend blauem Himmel ein voller Erfolg.

«Heu ist gut» lautete das Motto, unter dem diese dritte Ausgabe des Festes des Tête de Moine stand.

Auf dem Feld nördlich des Maison de la Tête de Moine war eine in der Schweiz einzigartige Ausstellung mit sechs riesigen Skulpturen zu sehen. Die Werke waren von einem Dutzend Personen aus Heu gebildet worden. Eine Fotoausstellung von James Gerber zum Thema «Heu ist gut» wurde im Maison de la Tête de Moine gezeigt.

Erstmals nahm ein Ehrengast am Fest teil: die Produktionsregion L’Etivaz AOP.

Auf dem Markt konnten die Besucherinnen und Besucher den in rund 130 Chalets in den Waadtländer Alpen produzierten Alpkäse entdecken. Zum ersten Mal wurde ein internationaler Käseplattenwettbewerb mit acht Teams aus ganz Europa veranstaltet. Gewinner war ein Teilnehmer aus Frankreich. Die Publikumspreise für den Tête de Moine AOP CLASSIC und den Tête de Moine AOP RESERVE gingen an die Käserei La Suze in Corgémont.

Pate der Veranstaltung war Daniel Bloch, CEO der Camille Bloch SA.

Einige Eindrücke vom Fest 2018

DSC 0606
DSC 1438
DSC 0545
DSC 1519
DSC 0181
DSC 1360
DSC 1578
DSC 1569
DSC 1211
DSC 1269
DSC 1395
DSC 1135
DSC 1467

Maison de la Tête de Moine
Le Domaine 1
2713 Bellelay, Schweiz